Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

Wettbewerb

Frage der Woche

Gewinnen Sie diese Woche mit etwas Glück:

die beiden Bücher «Der Strom des Bewusstseins» und «Im Herzen der Stille» im Gesamtwert von Fr. 52.00.

Der Strom des Bewusstseins, Im Herzen der Stille

Der Strom des Bewusstseins

Hat ein Regenwurm Empfindungen? Wie viele Nervenzellen hat eine Qualle, und wozu dienen sie ihr? Was kann man aus der Beobachtung von Menschen lernen, die an Migräne leiden? Und was passiert in unserem Gehirn, wenn wir uns falsch erinnern?
Diese und viele andere Fragen behandelt Oliver Sacks in seinem neuen Buch. Der New Yorker Neurologe ist durch seine Fallgeschichten weltberühmt geworden. Voller Empathie und mit großer Fachkenntnis hat er immer wieder Menschen porträtiert, deren Leben durch eine schwere Krankheit oder Behinderung geprägt wurde – und hat seinen Lesern gezeigt, welche Chancen die Abweichungen vom sogenannten Normalen bieten und welche positiven Besonderheiten die betroffenen Menschen auszeichnen.
Als er im Sommer 2015 starb, war gerade seine Autobiographie On the Move erschienen - und wurde weltweit zum Bestseller. Fast bis zum ketzten Tag hat er noch an einem Band mit neuen Studien und Fallgeschichten gearbeitet, die von den kreativen Potentialen des menschlichen Gehirns zeugen. Wie entsteht Bewusstsein? Wie funktionieren Gedächtnis und Erinnerung?
Dieser Band, den Oliver Sacks' engste Mitarbeiter nun druckfertig gemacht haben, liest sich wie eine Art Vermächtnis des großartigen Autors und Menschenkenners.

Im Herzen der Stille

«In meiner Heimat habe ich in Bildern erzählt, in der Fremde als Malerin in Erzählungen gemalt. Nach vielen Jahren kehre ich als Dichterin zurück. Schreiben kann ich nur über wahre Dinge, wie ich sie aus meiner Sicht erlebe und niemals über nicht Greifbares, nicht Nachvollziehbares, nicht Vorhandenes. Ich bin dem Mikrokosmos treu geblieben, bin ein Mensch der leisen Töne, kann bei den kleinen Dingen, die für mich gross sind, verweilen, bleiben, auf dem Pfad der Erkenntnis und der Verinnerlichung. Mir Fragen stellen und versuchen, Antworten zu finden, staunen im Gefühl, sie gültig beantwortet zu haben, für mich und für Andere. Vieles bewege ich in meinem Herzen, dankbar, dass ich fühlend sehen kann und hoffe durch Inspiration die Wahrheit, über die ich in meinen Gedichten schreibe, zu erkennen.»
Mariana Fedorova

Die Teilnahme ist bis zum 24.04.2018 online oder per Post möglich.


Beantworten Sie folgende Frage. Die Antwort finden Sie im neusten «Sonntag».

«Was tat Wolfgang E. als Erstes in Westberlin?»

 

 

Teilnahmebedingungen

Der Wettbewerb wird gemeinsam von den beiden Zeitschriften „Sonntag“ und „Doppelpunkt“ durchgeführt. Zur Verlosung zugelassen werden alle vor Ablauf der Einsendefrist eingegangenen korrekten Antworten. Eine Teilnahme ist möglich a) auf dem Postweg an Dornbusch Medien AG, Täfernstrasse 3, 5405 Baden-Dättwil, b) per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, c) per Onlineformular auf der Webseite oder auf einem anderen vom Unternehmen kommunizierten Weg. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Dornbusch Medien AG und der Insertas AG sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Preis kann nicht bar ausbezahlt werden.

Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt. Die Dornbusch Medien AG behält sich eine Publikation in den analogen und digitalen Medien der Dornbusch Medien AG vor.

Mit dem Absenden der Registrierung erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserem Impressum und den AGBs.

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift