Kundendienst: Tel. 056 203 22 00 kundendienst@diemedienag.ch

Falschbehauptungen und Horrorszenarien kursieren oft in einem Milieu, das als progressiv, wissenschaftsfreundlich und emanzipatorisch gilt. Andreas Speit zeigt in seinem Buch «Verqueres Denken. Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus» auf, wie es dazu kommt. Ein ebenso sachliches wie aufrüttelndes Buch.

von Christian Feldmann

Im Jahr 1996 veröffentlichte eine britische medizinische Fachzeitschrift eine Studie, wonach in London acht Kinder nach ihrer Masern-Mumps-Impfung Symptome von Autismus entwickelt hätten. Die Geschichte verbreitete sich in ganz Grossbritannien, die Impfrate ging um 12 Prozent zurück, innerhalb eines Jahres erkrankten 43 000 Kinder an Mumps. Später wurde die «Studie» als Fälschung entlarvt, der Autor verlor seine Approbation. Doch bis heute behaupten zahlreiche Verschwörungstheoretiker unverdrossen, die Masern-Impfung verursache Autismus.

Viele, viele kaum zu glaubende, aber gut belegte Geschichten dieser Art bündelt der mehrfach ausgezeichnete Journalist (taz, WDR) und Buchautor Andreas Speit in seinem ebenso sachlichen wie aufrüttelnden Buch. Kaum zu glauben erscheint vor allem, dass all diese Falschbehauptungen, Horrorszenarien und Dummheiten in einem Milieu kursieren, das als progressiv, wissenschaftsfreundlich und emanzipatorisch gilt. Trotzdem laufen alternative Querdenker, Pazifisten, Esoteriker und Impfgegner längst bedenkenlos in Demos von Rechtsextremen und Reichsbürgern mit.

Vielleicht hat man die Alternativen mit ihrer intelligenten Neugier und ihrem Mut zum Anderssein einfach unterschätzt. Auch Spirituelle, Tierrechtler und Alternativmediziner leiden an den unsicheren Zeiten und sehnen sich nach Stabilität und Ordnung, wo alles wieder eindeutig erklärbar ist, wo sich Gut und Böse sauber trennen lassen. Und wie die Basler Studie «Politische Soziologie der Corona-Proteste» (2020) belegt, stimmt gerade von den Gebildeten mit Uni-Abschluss oder Abitur mehr als ein Drittel der Aussage zu: «Ich vertraue meinen Gefühlen und Intuitionen mehr als sogenannten Experten.» Andererseits verzichten die meisten Verschwörungstheoretiker auf eigene Verantwortung und Kontrolle und sehen sich von fremden, unbeeinflussbaren Kräften bestimmt. Andreas Speit «Verqueres Denken. Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus», Ch. Links Verlag, 239 Seiten, 2021.

Share This