Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

Wie Arbeitspaare funktionieren

Wie Paare so zusammen funktionieren, ist für Aussenstehende oft ein Rätsel – bei Liebesbeziehungen verlassen wir uns darauf, dass der Kitt schon stark genug sein wird, um auch Gegensätzliches zusammenzuhalten. Was aber, wenn Paare sich in Geschäftlichem, im Sport oder gar in der Kunst zusammentun? Wie funktioniert so etwas? In unserer Monatsserie im September wenden wir uns den verschiedenen Disziplinen des Dualismus zu – und beginnen mit der Kunst.

Teil 1: Ein Genie ist einsam, oder nicht?

Ein Künstler hat ein mächtiges Ego und arbeitet einsam, stets im Ringen mit sich, der Leinwand oder einem anderen Medium. Doch vielleicht ist das auch bloss eine Vorstellung, die uns die Romantik mit ihrem Geniekult in die Köpfe gepflanzt hat, denn daneben gibt es durchaus noch ein anderes Erfolgsmodell in der kreativen Arbeit: das Künstlerpaar.

Teil 2: Wer ist hier der Boss?

Lydia Schrempp, geborene Deininger, wird 1995 Büroleiterin des frischgebackenen Daimler­-CEO Jürgen Schrempp. Fünf Jahre später heiratet sie ihren Boss.
Beate Baumann arbeitet seit 25 Jahren für Angela Merkel. Obwohl sie die engste Vertraute der Bundeskanzlerin im Politikbetrieb ist, siezen sich die Frauen heute noch.
Günter Guillaume, zwei Jahre lang engster Mitarbeiter des Bundeskanzlers Willy Brandt, entpuppte sich als Stasispion und brachte seinen Chef zu Fall.

Teil 3: Erfolgreich – weil gemeinsam

Paare können besonders erfolgreich sein, wenn aus ihrer Liebesbeziehung ein Geschäftsmodell hervorgeht. Bei Paaren, die Geschichte geschrieben haben, gab es keine Frau, die ihren Mann zum Erfolg begleitet hat. Denn die Partner haben sich gegenseitig angetrieben. Sechs Beispiele aus Forschung, Film, Musik, Politik, Kirche und Literatur.

Teil 4: «Wir sind Herzmenschen»

Kann das Tanzen die Liebe und die Liebe den Tanz unterstützen? Für Sonja Emch Secchi und Francesco Secchi können sie sich sogar aneinander steigern. Aber vorher muss man wohl gelernt haben, Streit und Meinungsverschiedenheiten ganz beizulegen: Was zwischen den Tanzenden ausgeräumt ist, darf nicht zwischen den Liebenden stehen, und umgekehrt.

Diese und weitere Monatsserien finden Sie in der Rubrik Dossiers bei Digitalaboshop.com.

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift