Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

Aus meiner Woche

Kehrwoche. Unsere Tochter möchte ihr Zimmer von den Schlacken des Babytums befreien und nun wirklich ganz in Besitz nehmen...

Das war wohl doch nicht so geschickt, den Teesatz einfach so in das Spülbecken zu schütten. Dabei hatte bei mir noch kurz die Überlegung bestanden, es nicht zu tun, ihn fachgerecht im Biomüllsack zu entsorgen.

Vor uns stand ein zu Tode erschöpfter Mann, der entschuldigend zu lächeln versuchte. Er sprach mit osteuropäischem Akzent, unwillkürlich hatte ich ein Wort im Kopf: Familienvater...

In Zürich war ja kürzlich Formel-E-Rennen. Die ganze Angelegenheit war ziemlich irritierend für mich...

Wo ich hinfahre? Wie immer – vier Mal die Woche morgens nach Dättwil in die Redaktion, abends wieder nach Hause. An der Bushaltestelle stand ich heute in der Früh alleine...

Vor ein paar Tagen habe ich Frau Schmitz kennengelernt. Eine unauffällige, fleissige Person, zu der es eigentlich nicht viel zu sagen gäbe – wenn sie nicht plötzlich Herr Schmitz geworden wäre.

Gegen 40 strahlende Gesichter – Stadtrundgang durch Zürich erfolgreich geführt. Check. Eine gut getarnte, liebevoll ausstaffierte Box im Wald – den Geocache problemlos gefunden. Check.

Rechtliches

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Nutzungsbestimmungen für Einzelkäufe und Abonnemente der Zeitschrift «Sonntag».

A. Präambel

Diese Bestimmungen beziehen sich auf die Geschäftsbeziehung zwischen der Dornbusch Medien AG (nachfolgend Verlag), welche ihre Zeitschriften «Sonntag» und «Doppelpunkt» als Print- und E-Paper-Ausgaben anbietet, und den Nutzern respektive Käufern respektive Abonnenten der Print- oder E-Paper-Ausgaben (nachfolgend Kunde). Jeder Kunde erklärt sich im Rahmen des Anmelde- und Kaufprozesses mit diesen Bestimmungen einverstanden und anerkennt deren Gültigkeit.

1. Zustandekommen eines Vertrags

Der Kunde schliesst mit dem Verlag einen Vertrag über die Lieferung der zwischen den beiden benannten Zeitschrift im von den beiden benannten Zeitraum ab, indem er die vom Verlag an ihn zugestellte Rechnung bezahlt. Ein Rücktritt nach Bezahlung des geschuldeten Betrags ist nicht möglich. Für allfällige Rücktrittsansprüche gilt Ziffer 5 dieser Geschäftsbedingungen.

2. Haftungsausschluss

Der Verlag haftet nicht für eine physische oder digitale Nichtlieferung oder verzögerte Lieferung der vereinbarten Ausgaben infolge höherer Gewalt oder im Falle von Störung des Arbeitsfriedens. Eine Rückerstattung des Abonnementsertrags oder von Teilen davon von Seiten des Verlags an den Kunden für von solchen Störungen, Nichtlieferungen oder Verzögerungen betroffene Ausgaben oder von Teilen davon ist nicht möglich. Kann der Kunde aufgrund technischer Probleme, die bei ihm oder einem von ihm für den Internetdienst beauftragten Drittanbieter (z. B. Provider) auftreten, eine oder mehrere Ausgaben des E-Papers nicht, unvollständig oder verspätet beziehen, so kann der Verlag dafür nicht haftbar gemacht werden. Dem Kunden erwächst daraus kein Recht auf Rückerstattung des Abonnementsbetrags oder eines Teils davon. Ebenfalls kann der Verlag nicht haftbar gemacht werden für verspätete, fehlerhafte oder aufgefallene Lieferungen von physischen Exemplaren. Dieselben Bestimmungen gelten bei (technischen) Problemen auf Seiten des Verlags oder eines durch ihn beauftragten Dritten, die durch den Verlag oder durch einen von ihm beauftragten Dritten in irgendeiner Weise verursacht wurden.

3. Kaufpreise/Abonnemente

Die Preise für Einzelkäufe und Abonnemente beinhalten sofern nicht anders kommuniziert die gesetzliche Mehrwertsteuer sowie bei Printprodukten die Kosten oder Kostenanteile für Porto und Verpackung. Allfällige bei Bezahlung mit Kreditkarte dem Kunden belastete Gebühren seitens Dritter gehen vollumfänglich zu seinen Lasten. Der Verlag behält sich Preis- und Angebotsänderungen jederzeit vor.

4. Erneuerungen

Printabonnemente werden nicht automatisch erneuert. Der Kunde erhält frühzeitig eine Angebotsrechnung. Durch begleichen des verrechneten Betrags stimmt er einem erneuten Vertrag wie unter Punkt 1 beschrieben zu. Abonnemente von E-Paper-Ausgaben erneuern sich je nach Bezugsquelle automatisch, sofern der Kunde in den Einstellungen des verwendeten Endgeräts (z. B. iPad) nicht die entsprechende Funktion manuell deaktiviert.

5. Rücktrittsmöglichkeit und Rückerstattung

Unabhängig davon, ob der Kunde ein gekauftes Produkt (weiterhin) nutzen möchte, schuldet er dem Verlag den vereinbarten Preis (siehe Punkt 1). Gekaufte Einzelausgaben oder Angebote sowie Abonnemente können nicht ganz oder teilweise rückerstattet werden. Verstirbt der Kunde während der Laufzeit des Abonnements so gehen die Rechte und Pflichten an seine Erben über. Printabonnemente können jederzeit während der Laufzeit an eine andere Adresse in der Schweiz geleitet werden.

6. Weitergabe von Daten durch den Kunden

Der Kunde erwirbt mit dem Kauf das Nutzungsrecht an den vom Verlag verbreiteten Inhalten zu persönlichen, nicht kommerziellen Zwecken. Die Verwendung von Inhalten, die Einspeisung in digitale Systeme sowie die Vervielfältigung sind untersagt oder nur nach vorgängiger Genehmigung durch den Verlag rechtens. Das Copyright der mit dem Kauf erworbenen Produkte liegt beim Verlag.

7. Umgang mit Kundendaten

Der Verlag erhebt im Zusammenhang mit dem Kauf und der Lieferung Daten und kann diese für Marketingzwecke auswerten. Diese können entweder anonymisiert anfallen oder sind mit konkreten Adressdaten verknüpft. Der Verlag ist befugt, Daten an Dritte weiterzugeben, insbesondere an Dritte, die er für die Erfüllung seiner Vertragsverpflichtung beauftragt. Der Verlag hält sich beim Umgang mit (Kunden-)daten an die geltende Gesetzgebung oder an interne Richtlinien, welche die Datenschutzbestimmungen schärfer auslegen, als die geltende Gesetzgebung.

8. Weitere Bestimmungen

Der Verlag behält sich Anpassungen der Nutzungsbestimmungen und Angebots- und Preisänderungen jederzeit vor. Sofern nichts anderes in diesen Bestimmungen erwähnt ist, gilt Schweizerisches Recht. Der Gerichtsstand ist Baden, AG.

Dornbusch Medien AG, 8. April 2009/4. November 2014

Das Weihnachtsgeschenk für meine Frau beschäftigt mich noch immer. Im spanischen Onlineshop von Pedro del Hierro bestellte ich ein Paar spezielle Sportschuhe für sie...

Ich war wieder auf meiner Insel. Sie liegt im nordfriesischen Wattenmeer, hat keinen Sandstrand, dafür jedoch das Zausige einer irischen Landschaft. Fünfzehn Jahre ist es her, dass ich sechs Wochen lang auf ihrvon einemanderen Leben geträumt habe–aber ich darf ja hier nur aus meiner Woche erzählen, die, wie Ferienwochen allgemein, im Rhythmus gefühlter Zeit vorüberging.

Das musste ja mal kommen: Ich bin an der Reihe mit der Rubrik «Aus meiner Woche», aber bei mir ist nichts passiert. Also natürlich ist vieles passiert, aber nichts speziell Schönes, Lustiges, Trauriges – nichts, das ich für würdig befinde, hier für Sie zu beschreiben.

Kürzlich bei der Wohnungsabgabe: Ich heisse den Herrn herzlich willkommen und strecke ihm die Hand entgegen, so wie ich es instinktiv und meistens tue, wenn ich mit einer Person länger zu tun haben werde. «Ich schüttle aus religiösen Gründen Ihre Hand nicht.»

Ich finde ja Autoscooter super. Ich habe es geliebt, als Kind gegen andere Autos zu knallen. Was habe ich gelacht und gejuchzt vor Freude.

Der Fahrplanwechsel vor einem Monat hat mein perfektes Leben durcheinandergebracht. Der Bus fährt nach Fahrplan nun zwei Minuten später...

Vor nicht allzu langer Zeit entdeckte mein Friseur eine Beule an meinem Kopf. Natürlich musste ich den Auswuchs gleich selber abtasten und stellte fest, dass da tatsächlich ein doch schon beachtliches Horn vorhanden war – schmerzfrei und überhaupt nicht störend. Trotzdem wollte ich, dass mein Hausarzt sich dieses Prachtexemplar genauer anschaut.

Luzern: Kardinal Kurt Koch stand in einem vollen Hörsaal der Universität Luzern und hielt einen Vortrag über die jüdische und die christliche Leseweise der Bibel.

Ich schreibe diese Worte noch im Jahr 2017. Wenn Sie sie lesen, haben wir schon 2018. Ein ganzer Jahreswechsel liegt also zwischen diesen Zeilen...

Ich war in Hamburg, wurde geschlagen, und es floss Blut. Passt doch zur Hansestadt an der Elbe, die man gerne mit prügelnden Männern, trostlosen Prostituierten, überhaupt abgetakelten Menschen verbindet...

Er sei ja auch nicht mehr der Jüngste, hat mir mein bald Zehnjähriger kürzlich auf einem Spaziergang durch die Stadt eröffnet, nachdem ich ihn unnötigerweise auf eine Gefahr im Strassenverkehr aufmerksam machte...

Durchsagen der Leitstelle bedeuten selten etwas Gutes. Im besten Fall – so wie heute Morgen – kommt nur der Bus zu spät.

Die Schweiz lag gegen Rumänien ein Tor im Rückstand. Gerade war es etwas langweilig geworden und ich blickte die Gasse hinunter. Eine Sekunde lang dachte ich: «Wow, was kommt denn da für eine schöne junge Frau!?» In der zweiten Sekunde realisierte ich: Das ist meine Tochter.

«Das schwarze Schaf, das bin ja ich!» Diese entrüstete Feststellung machte meine Tochter vor sechs Jahren, als über die Ausschaffungsinitiative abgestimmt wurde.

Mein bald zweijähriger Neffe hat die Sprache für sich entdeckt – und ist gerade dabei, sich eine völlig neue Welt zu erschliessen. Als ich ihn letztes Wochenende besucht habe, plapperte er unentwegt alle Worte vor sich hin, die er gerade neu gelernt hat.

Da ich gerade umgezogen bin und meine letzte Wohnung möbliert war, hatte ich, abgesehen von einem Bett, keine eigenen Möbel.

Nun arbeite ich seit einem Monat wieder auf der Redaktion vom «Sonntag» (bzw. «Doppelpunkt») und entdecke dabei auch langsam die neue Arbeitsumgebung an der Täfernstrasse. Von der Strasse her kommend, zeigen sich mit Tankstelle, McDonalds, Industrie- und Bürogebäuden die üblichen Errungenschaften moderner Lebenswelten, nichts Besonderes also, doch überraschenderweise ist davon in unseren Redaktionsräumen kaum etwas zu bemerken.

Ich weiss, es ist ein Klassiker der Geschlechterklischees der Generation «U10». Trotzdem bin ich gerade ganz begeistert von meinem Sohn, der mich kürzlich durch eine Dinosaurierausstellung geführt und mir alles ganz genau erklärt hat.

Der Höhepunkt meiner Woche mag Ihnen lächerlich erscheinen. Aber ich sage Ihnen: Auch ein kleiner Meilenstein ist ein Meilenstein...

Braucht man auf einem Motorrad mit 50 Kubik eine Extratasche für das mobile Telefon? Mein Sohn meint ja...

Nicht, dass ich eine Opernkennerin wäre, geschweige denn ein Wagner-Fan. Doch eine Einladung für den «Fliegenden Holländer » bei den Bayreuther Festspielen lässt man sich nicht entgehen; schliesslich wird einem auch drum herum Einiges geboten.

Wir haben einen wunderbaren EDV Spezialisten. Felix Ruppen kann Computer beleben, leistungsverstärken, Serverbauen, kurz alle Probleme lösen...

Dass einem die sukzessive Unterjochung durch Technik erst einmal als Erhöhung von Komfort verkauft wird, wurde mir bei einer Übernachtung in einem sehr netten Hotel in Lausanne wieder einmal schmerzlich bewusst...

Wenn ich ein Kirchlein besuche, gehe ich gern noch über den Friedhof, lese Namen, Lebensdaten und sinne so für mich hin.

In diesen Tagen denke ich beim Duschen oft, das könnte jetzt die letzte warme Dusche meines Lebens gewesen sein...

«Oh, guckt mal, der ‹Rote Pfeil›!» Wir zögerten keinen Moment und näherten uns sofort diesem Objekt...

Gegenwärtig bin ich so beliebt wie schon lange nicht mehr. Umschwärmt wie ein Honigtopf, umworben wie … Sie wissen schon. Von allen Seiten werde ich angelächelt und mit Präsenten überhäuft, ich erhalte Briefe und manch einer macht sich für mich sogar zum Deppen.

Jetzt, wo sich die ersten morgendlichen Nebel sachte ankündigen, ist es wieder soweit: «Man möchte die Hand ausstrecken und ihn zurückhalten.» Wen?

Auf einer langen Zugfahrt. Drei Blondinen im Dirndl steuern die letzten freien Plätze an, hier bei mir! Auch das noch! Jetzt packen sie gleich die Sektdosen aus!

Letzthin, beim Morgenschwimmen in unserem Freibad Allenmoos, sagte meine Frau (oder war ich es?): Es ist so schön! Gemeint war, durchs Allenmoos hindurch, das Leben...

Ich dachte, ich sei der letzte Raucher der Stadt. Seit mein Partner das lästige Laster aufgegeben hat, rauche ich meine Zigarette zu Hause verstohlen am offenen Fenster anstatt auf dem gemütlichen Sofa...

Die Zeiten, als ich zu Ostern noch Kleinigkeiten bekommen habe, sind längst vorbei. Dieses Jahr habe ich meinem Mann ein Häschen aus Schokolade geschenkt – und ich ging leer aus.

Vor einigen Wochen erhielt ich ein geheimnisvolles Päckchen ohne Absender. Es war schön verpackt in violettes Papier. Was wohl drin ist, fragte ich mich.

An die zwanzig Mal bin ich in meinem Leben schon umgezogen. Das macht im Schnitt alle zwei Jahre eine neue Wohnung oder ein neues Haus, eine neue Stadt oder ein Dorf. Nun steht wieder ein Umzug an.

Ist denn das zu fassen? Heute hat mein Putzroboter Knecht Saugprecht mir gesagt, er wolle die Toilette nicht mehr reinigen. Ohne Handschuhe finde er das eklig...

Diese Woche ist mal wieder nicht viel passiert. Aber diesmal ist das gewollt, denn mein aktuelles Projekt heisst schlafen. Ich konnte das noch nie so richtig gut, aber die letzten zehn Jahre waren richtig, richtig übel.

Mein Alltag ist hoch getaktet, und ein Durchschnittstag dauert ungefähr von 5.30 bis 23.30 Uhr. Das ist auch am Wochenende und in den Ferien nicht wesentlich anders, höchstens dass es dann am Abend auchmal später werden darf.

Eine Bekannte von mir ist Hygienikerin mit besonders sonnigem Gemüt, deshalb nenne ich sie Sünneli.

Ich erinnere mich genau, daran, wie die Gleitschirmpiloten einen kurzen Anlauf nahmen und vom Gipfel lautlos talwärts schwebten.

Heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit hat mich zum ersten Mal in diesem Jahr die Sonne so richtig fies geblendet. Es war eine pralle, hell leuchtende Frühlingssonne. Ich hatte keine Sonnenbrille dabei und musste teilweise die Hand vor die leuchtende Kugel halten.

Gepützelte Vorgärten mit Narzissen, grizzlybärhohe Palisadenzäune und Bausünden aus fast allen Dekaden des 20. und 21. Jahrhunderts – Frühling ist Agglowanderzeit...

Ein iPad, ein Handy, ein Nintendo 3D, ein iPod undzwei technikaffine neunjährige Jungs haben wir dieses Jahr in die Skiferien mitgenommen.

Ich habe eine geradezu lächerlich übertriebene Angst vor Hunden. Egal ob Rottweiler oder Chihuahua, in mir erzeugt jeder Hund eine Panik, als würde ich vor einem Wolf stehen.

«Schöne Depression!» Das wünschte mir ein Redaktionskollege – sein Name sei geheim –, als er mich in die Ferien nach Venedig verabschiedete.

Hund Hugo und ich wandern durch die Stadt und beobachten. Zum Beispiel das Wirken einer blau-grünen Allianz auf der Werdinsel, einem schmalen Landstreifen zwischen Kraftwerkskanal und Limmat im Westen Zürichs...

Als ich neulich eine Geschichte darüber schrieb, dass Fische in der Lage sind, Menschengesichter zu erkennen, stiess ich auf eine Website, die sofort meine Aufmerksamkeit erregte. Hier gab es nämlich eine Art Test, mit dem man herausfinden konnte, wie gut man selber im Erkennen von Gesichtern ist.  

Das Experiment, so hiess es, würde nur etwa fünf Minuten dauern. 

Weihnachten mit der Familie war ganz friedlich. Das hat mich erstaunt. Bei fünf Geschwistern, ein paar Lebenspartnerinnen und -partnern, fünf Enkeln sowie einem charismatischen weiblichen Familienoberhaupt kommen einige Lehrmeinungen darüber zusammen, was die korrekte Lebensführung anbelangt.

Am Montag ein Interview über Bakterien, am Dienstag eins über Raumplanung und am Freitag ein Gespräch mit einem Männerforscher...

Weisser, mehlfeiner Sand, der in die Poren dringt, sintflutartiger Regen auf einem Boot, Wasser über und unter mir, kochende Hitze im Auto...

Ich gebe es zu, ich gehöre zu jenen langweiligen Menschen, die immer wieder am selben Ort Ferien machen wollen.

Wer kennt sie nicht wenigstens vom Hörensagen, die legendären Partys, auf denen in trauter Runde vielfältig geformte Plastikdosen ihre grossen Momente erleben dürfen?

Vergangenes Wochenende bin ich gealtert. Also mehr als sonst, finde ich. Freitagabend sind wir bis spät durch die Bars gezogen, trotzdem musste ich am Samstag früh raus...

Es ist eigentlich schon über eine Woche her. Am Abend ihres Sterbetags schlug ich ein Buch von Ilse Aichinger auf.

Ich gebe es zu: Ich bin eine Planerin. Ich mag es, wenn ich weiss, was auf mich zukommt.

Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle bereits angedroht, dass ich auf die Strasse losgelassen werde. Damals stand ich noch vor der Theorieprüfung, die ich ganzim Sinne meines mich manchmal selbst anödenden Ehrgeizes mit null Fehlern bestand. Das war mein Ziel, ansonsten wäre mir dasEinprägen all der Schildli und Rechtsvortritte einfach zu langweilig gewesen.

Impressum

Ihre Daten in sicheren Händen

Verantwortlich für die Inhalte

Dornbusch Medien AG, Täfernstrasse 3
5405 Baden-Dättwil
Schweiz
Tel. +41 (0)56 203 22 00
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Inhaltlich Verantwortlicher: Fabian Egger, CEO
Webseiten Verantwortlicher: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Leiter Digital
Content Management: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wichtige rechtliche Hinweise

Die auf diesen Webseiten publizierten Inhalte dürfen nicht ohne vorgängige schriftliche Genehmigung der Dornbusch Medien AG verwendet werden. Bitte lesen Sie die nachfolgenden Bedingungen aufmerksam durch, bevor Sie fortfahren. Personen, welche diese Webseite abrufen, erklären sich mit den nachstehenden Bedingungen einverstanden.

Copyright und Markenrechte

Der gesamte Inhalt dieser Webseite ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte gehören dem Seitenbetreiber oder Dritten. Die Elemente auf dieser Webseite sind nur für Browsingzwecke frei zugänglich. Die Vervielfältigung des Materials oder Teilen davon in beliebiger schriftlicher oder elektronischer Form ist nur mit ausdrücklicher Erwähnung des Webseitebetreibers gestattet. Das Reproduzieren, Übermitteln, Modifizieren, Verknüpfen oder Benutzen dieser Webseite für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung untersagt. Die verschiedenen Namen und Logos auf dieser Webseite sind in der Regel eingetragene, geschützte Marken. Kein Bestandteil dieser Webseite ist so konzipiert, dass dadurch eine Lizenz oder ein Recht zur Nutzung eines Bildes, einer eingetragenen Marke oder eines Logos eingeräumt wird. Durch ein Herunterladen oder Kopieren dieser Webseite oder Teilen davon werden keinerlei Rechte hinsichtlich Software oder Elementen auf diese Webseite übertragen. Der Seitenbetreiber behält sich sämtliche Rechte hinsichtlich aller Elemente auf dieser Webseite, mit Ausnahme der Dritten gehörenden Rechte, vor.

Keine Gewährleistung

Obwohl der Seitenbetreiber alle Sorgfalt verwendet hat, um die Zuverlässigkeit der auf dieser Webseite enthaltenen Informationen im Zeitpunkt ihrer Publikation zu gewährleisten, können weder der Betreiber noch ihre Vertragspartner eine explizite bzw. implizite Zusicherung oder Gewährleistung (auch gegenüber Dritten) hinsichtlich Genauigkeit, Zuverlässigkeit oder Vollständigkeit der Informationen auf dieser Webseite machen. Meinungen und sonstige Informationen auf dieser Webseite können jederzeit ohne Ankündigung geändert werden. Der Seitenbetreiber übernimmt keine Verantwortung und gibt keine Garantie dafür ab, dass die Funktionen auf dieser Webseite nicht unterbrochen werden oder dass die Webseite oder der jeweilige Server frei von Viren oder anderen schädlichen Bestandteilen ist.

Haftungsbeschränkung

Sofern ein Vertragsverhältnis zwischen uns und dem Benutzer dieser Webseite oder eines anderen Dienstes vorliegt, haftet der Seitenbetreiber nur für grobfahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden. Für einen durch eine Hilfsperson verursachten Schaden schliesst der Seitenbetreiber jede Haftung aus. Der Seitenbetreiber haftet nicht für entgangenen Gewinn, Datenverluste oder sonstige direkte, indirekte oder Folgeschäden, die sich aus dem Zugriff auf Elemente diser Webseite oder deren Benutzung bzw. die Unmöglichkeit, auf diese zuzugreifen oder diese zu benutzen oder aus Verknüpfung mit anderen Webseites oder aus technischen Störungen ergeben.

Verknüpfungen (Links) zu anderen Webseites

Diese Webseite enthält Links zu Webseites von Dritten, die für Sie von Interesse sein können. Beim Aktivieren solcher Links verlassen Sie unter Umständen diese Webseite oder aber es erfolgt die Darstellung von Auszügen von Webseites Dritter innerhalb der Umgebung dieser Webseite. Der Seitenbetreiber hat keinerlei Kontrollen der durch Links mit der Webseite verknüpften Webseites Dritter durchgeführt und ist für den Inhalt oder das Funktionieren dieser Webseites Dritter in keiner Weise verantwortlich oder haftbar. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie bei der Aktivierung eines Links diese Webseite verlassen oder die Darstellung innerhalb der Umgebung der Webseite erfolgt und auch, wenn im letzteren Fall der Informationsanbieter einer fremden Webseite nicht ohne weiteres ersichtlich ist. Das Herstellen dieser Verbindung oder das Konsultieren von Webseites Dritter erfolgt ausschliesslich auf das Risiko und die Gefahr des Benutzers.

Datenschutz

Der Datenschutz hat beim Seitenbetreiber einen hohen Stellenwert. Als Besucher auf dieser Webseite entscheiden Sie, welche personenbezogenen Daten Sie uns preisgeben möchten. Wir weisen Sie aber darauf hin, dass wir durch Ihren Besuch auf unserer Webseite und Ihre Lektüre der Newsletter automatisch in den Besitz von Informationen gelangen, die es uns ermöglichen, zu eruieren, wie die Besucher unsere Webseite und Newsletter nutzen und welche Informationen und Angebote besonderes Interesse finden. Wenn Sie sich persönlich registrieren oder über unsere Webseite Reservationen tätigen oder Informationsmaterial oder andere Leistungen anfordern, benötigen wir von Ihnen persönliche Informationen wie z.B. Ihren Namen und Ihre Adresse. Soweit solche Leistungen von Dritten erbracht werden, werden wir Ihre Daten an die betreffenden Dienstleistungsträger weiterleiten, wozu Sie uns mit der Angabe Ihrer Daten automatisch ermächtigen. Ansonsten werden wir Ihre persönlichen Daten vertraulich behandeln und nur in anonymisierter Form selbst bearbeiten oder an Dritte weitergeben. Solche Dritte können sich auch im Ausland befinden. Die Datenbearbeitung durch uns oder Dritte erfolgt - ausgenommen zur Erbringung von von Ihnen angeforderten Leistungen - ausschliesslich zum Zwecke der individuellen Information unserer Kunden, ausgerichtet auf deren Interessen und Bedürfnisse sowie zu statistischen und Marketingzwecken für uns selbst und für die touristischen Leistungserbringer in der Schweiz. Die Datenbearbeitung soll uns ermöglichen, unsere Webseite und unser eigenes Leistungsangebot auf die Bedürfnisse der Benutzer auszurichten.

Trackingdaten

Zur Seitenoptimierung und zu Statistikzwecken erheben wir so genannte Trackingdaten, die Auskunft über das Surfverhalten von Usern geben. Solche Trackingdaten, wie wir sie für Netmetrix und Google Analytics erheben, lassen keinen Rückschluss auf einzelne User zu. Es sind aufgrund dieser Daten keine Personen bestimmbar. Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google") Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseiteaktivitäten für die Webseitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Was ist ein Cookie?

Cookies sind kleine Dateien, die über Ihren Browser auf Ihrem Computer bzw. internetfähigen Gerät gespeichert werden. Der Cookie ermöglicht es der Webseite, sich Ihre Handlungen oder Präferenzen über die Zeit zu „merken“.
Die meisten Internet-Browser unterstützen Cookies; allerdings können Benutzer ihre Browser so einstellen, dass gewisse Arten von Cookies oder bestimmte Cookies abgelehnt werden. Außerdem können Benutzer Cookies jederzeit löschen.

Warum verwenden wir Cookies?

Wir verwenden Cookies, um mehr über die Art und Weise zu erfahren, auf die Sie mit unseren Inhalten interagieren und es uns zu ermöglichen, Ihre Erfahrungen beim Besuch unserer Webseite(n) zu verbessern. Cookies merken sich beispielsweise Ihre Sprache oder Präferenzen, die bei einem Folgebesuch auf einer unserer Webseiten als Standardeinstellungen gespeichert bleiben. Darüber hinaus ermöglichen es uns Cookies, Ihnen bestimmte Inhalte anzubieten, wie etwa Videos auf unserer/unseren Webseite(n). Wir können die Erkenntnisse über Ihr Verhalten auf unserer/unseren Webseite(n) verwenden, um Ihren gezielte Werbung auf fremden Webseiten zu senden, in dem Bemühen, unsere Produkte und Dienstleistungen an Sie zu "wiederzuvermarkten".

Welche Arten von Cookies verwenden wir?

Erstanbieter- und Drittanbieter-Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite sowohl Erstanbieter- als auch Drittanbieter-Cookies.
Erstanbieter-Cookies sind Cookies, die von der aktuellen Domain ausgestellt werden, die in der Regel zur Ermittlung der Sprache und Standortpräferenzen oder für die grundlegende Seitenfunktionalität verwendet werden.
Cookies von Drittanbietern gehören anderen Parteien und werden von diesen betrieben, wie etwa Geschäftspartner oder Dienstleister von Dornbusch. Diese Cookies können erforderlich sein, um bestimmte Formulare einzureichen, wie etwa Bewerbungen, oder um Werbung außerhalb der Dornbusch-Webseiten zu ermöglichen.

Session-Cookies

Session-Cookies sind temporäre Cookies, die im Laufe Ihres Besuchs auf der Webseite verwendet werden, um sich an Sie zu erinnern, und enden, wenn Sie den Web-Browser schließen.

Permanente Cookies

Permanente Cookies werden verwendet, um sich Ihre Präferenzen auf der Webseite zu merken und verbleiben auf Ihrem Desktop oder internetfähigen Gerät, auch nachdem Sie Ihren Browser geschlossen oder Ihren Computer neu gestartet haben. Wir verwenden diese Cookies zur Analyse von Benutzerverhalten, um Besuchsmuster festzustellen, so dass wir unsere Webseitenfunktionalität für Sie und andere, die unsere Webseite(n) besuchen, verbessern können. Diese Cookies ermöglichen es uns auch, Ihnen gezielte Werbung zu liefern und die Wirksamkeit unserer Seitenfunktionalität und Werbung zu messen.

Wie werden Cookies zu Werbezwecken eingesetzt?

Cookies und Anzeigentechnologie wie Web-Beacons, Pixel, und anonyme Anzeigenetzwerk-Tags helfen uns dabei, Ihnen auf wirksamere Weise relevante Anzeigen zu liefern. Sie helfen uns außerdem dabei, aggregierte Audit-Daten, Forschung und Performance-Reporting für Werbetreibende zu erheben. Pixel ermöglichen es uns, die Bereitstellung von Anzeigen an Sie zu verstehen und diese zu verbessern und zu wissen, wann Ihnen bestimmte Anzeigen angezeigt wurden. Da Ihr Webbrowser Anzeigen und Web-Beacons direkt von Werbenetzwerk-Servern anfordern kann, können diese Netzwerke ihre eigenen Cookies ansehen, bearbeiten oder einsetzen, als ob Sie eine Webseite von ihrer Webseite angefordert hätten.
Obwohl wir ein Profil zu Ihrem Surfverhalten auf Webseiten von Drittanbietern erstellen, verwenden wir aggregierten Daten von Dritten, um Ihnen relevante, interessenbezogene Werbung anzuzeigen. Wir geben keine personenbezogenen Informationen, die wir erheben, an Werbetreibende weiter. Durch Anpassung Ihrer Cookie-Einstellungen können Sie sich gegen außerhalb der Webseite ("Off-Site") und durch Dritte informierte Werbung entscheiden. Indem Sie sich dagegen entscheiden, wird die Werbung nicht von den Seiten, die Sie besuchen, entfernt, Sie finden allerdings stattdessen Anzeigen vor, die nicht auf Ihre Interessen abgestimmt sind. Dies bedeutet, dass die Anzeige(n), die Sie sehen, durch diese spezifischen Cookies nicht auf Ihre Interessen abgestimmt werden.

Wie werden Cookies von Drittanbietern verwendet?

Für einige der Funktionen innerhalb unserer Webseiten verwenden wir Drittanbieter, beispielsweise, wenn Sie eine Seite mit Videos besuchen, die in YouTube eingebettet sind oder damit verknüpft ist. Diese Videos oder Links (und andere Inhalte von Drittanbietern) können Cookies von Drittanbietern enthalten, und es ist empfehlenswert, sich die Datenschutzerklärungen dieser Webseiten von Drittanbietern durchzulesen, um Informationen über ihre Verwendung von Cookies zu erhalten.

Wie kann ich Cookies ablehnen und löschen?

Sie können sich entscheiden, alle oder bestimmte Arten von durch Ihren Besuch eingestellten Cookies abzulehnen oder zu blockieren, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen auf unserer/unseren Webseite(n) klicken. Sie können Ihre Einstellungen für unsere Webseite und/oder Webseiten von Drittanbietern ändern, indem Sie Ihre Browser-Einstellungen verändern. Bitte beachten Sie, dass die meisten Browser Cookies automatisch akzeptieren. Sollten Sie nicht wollen, dass Cookies verwendet werden, kann es sein, dass Sie die Cookies aktiv löschen oder blockieren müssen. Nach dem Ablehnen der Verwendung von Cookies sind Sie zwar in der Lage, unsere Webseiten zu besuchen, einige Funktionen jedoch möglicherweise nicht richtig funktionieren. Weitere Einzelheiten über das Löschen und Ablehnen von Cookies und allgemeine Informationen über Cookies finden Sie außerdem auf www.allaboutcookies.org. Mit der Nutzung unserer Webseite, ohne dabei einige oder alle Cookies zu löschen oder abzulehnen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies platzieren können, die Sie auf Ihrem Gerät nicht gelöscht oder abgelehnt haben.

Werbung und Datenschutz

Wir greifen auf Drittanbieter zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Diese Unternehmen nutzen möglicherweise Informationen (dies schliesst nicht Ihren Namen, Ihre Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ein) zu Ihren Besuchen dieser und anderer Webseites, damit Anzeigen zu Produkten und Diensten geschaltet werden können, die Sie interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen möchten, welche Möglichkeiten Sie haben, damit diese Informationen nicht von den Unternehmen verwendet werden können, klicken Sie hier.

Übermittlung von E-Newsletter und E-Mail

Der Seitenbetreiber verschickt Info-Newsletter mit weiteren Informationen z.B. über aktualisierte Webseites oder spezielle Angebote per E-Mail. Für den Fall, dass Sie sich für diesen Dienst registrieren lassen, weisen wir Sie darauf hin, dass die Übermittlung von E-Mails generell unverschlüsselt erfolgt und unter anderem das Risiko beinhaltet, dass solche Daten durch Drittpersonen abgefangen und eingesehen werden können.

Aussteigeverfahren (Opt Out Policy)

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Jeder Newsletter enthält einen Direktlink, welcher die Abmeldung einfach und automatisch vornimmt.

Netiquette

Wir möchten keine rechtsverletzenden, anstössigen oder strafbaren Aussagen und Diskussionen auf unserer Seite lesen. Sollten User, unsere Organisation oder Dritte diffamiert werden, behalten wir uns das Recht vor, diese Beiträge kommentarlos zu löschen, da sie nicht dieser Netiquette entsprechen.

Abschliessend

Diese Seite wurde letztmals im April 2018 geändert. Wenn Sie Fragen oder Kommentare zu unseren rechtlichen Hinweisen oder zum Datenschutz haben, nehmen Sie bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! uns Kontakt auf.

Die Zeit in den Bergen – weitab von Lärm und Stress, von der Hektik des Alltags – war für mich Erholung pur...

Die wirklich spannenden Dinge erfahren wir Journalisten häufig «Off the Record». Wenn das Gespräch gut war, dann erzählen uns die Interviewpartner oft ihre persönlichsten Geschichten...

Das Pendeln mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist kein Spass–Gedränge, verspätete Züge und schlechte Luft können einem besonders im Feierabendverkehr schon einmal die Laune vermiesen...

Ich habe etwas getan, das ich noch bis vor Kurzem für absolut unmöglich gehalten hätte. Ich war in der Hauptstadt der Jecken – und das mitten in der fünften Jahreszeit...

Nichts mehr ging zu Hause – das Festnetz, das mobile Telefon und das Internet schienen tot. UPC hatte mir alles abgestellt. Aber warum?

Ich fahre an fast jedem Tag der Woche zu einer anderen Zeit ins Büro, und ausserdem nehme ich nicht immer denselben Weg. Trotzdem gibt es inzwischen so etwas wie vertraute Gesichter...

Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

Kostenlose Kundendienst-Hotline für Fragen zum Abonnement und für Bestellungen.

Kundendienst per Telefon oder Email kontaktieren

Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr

Tel: +41 (0)56 203 22 33
Fax: +41 (0)56 203 22 99
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Postadresse: Dornbusch Medien AG, Täfernstrasse 3, 5405 Baden-Dättwil

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular

Haben Sie Fragen oder ein Anliegen bezüglich unserer Zeitschrift «Sonntag»?
Dann füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus:
 

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Datenschutzvermerk: Dieses Kontaktformular wird direkt über die webseiteneigene Erweiterung Chronoforms für Joomla versandt. Alle erfassten Daten werden auf einem Schweizer Server in Rapperswil SG gespeichert. Für weitere Angaben verweisen wir auf die Datenschutzerklärung von Hostpoint.ch sowie die Datenschutzhinweise dieser Webseite sowie jener der Dornbusch Medien AG.

In meinen Ferien habe ich mit Schnupfen und Brummkopf im alten Heimatkinderbett gelegen und Dostojewskis «Dämonen» gelesen.

Es ist ja so, dass es in den sogenannten Pendlerzeitungen – Sie wissen schon, die, die am Ende des Tages auf den Sitzen herumliegen – auch die beliebten Pendlerkolumnen gibt.

Es ist einer dieser Sommerabende. Sand stäubt unter den Füssen der Kubb-Spieler. Kennen Sie dieses skandinavische Spiel?

Ich habe sicherlich die ersten 20 Jahre meines Lebens damit verbracht, gegen Regeln und Routine zu rebellieren. Ich soll um 22 Uhr zu Hause sein? Mir doch egal...

Ach ja, mal wieder einen richtig schönen Herbstspaziergang machen, denke ich, während ich aus meinem Bürofenster starre...

Wenn Mann und Frau zusammen shoppen gehen, dann sieht der Tag gemäss dem Klischee doch so aus: Die Frau verschwindet alle paar Minuten mit einem Stapel Klamotten in der Umkleide, während der Mann genervt am Rand steht und zwischendurch seiner Liebsten zuruft: «Sieht toll aus! Nein, das macht deinen Hintern nicht dick! Ja, ja, kauf es nur, dann können wir endlich essen gehen.»

Es war Montag, und ich hatte einen Morgen voller Missgeschicke hinter mir: Zu Hause fand ich meinen Schlüsselbund nicht...

Ich habe es tatsächlich geschafft, am ersten Arbeitstag des neuen Jahres den Wecker nicht zu stellen.

Vorletzten Montag habe ich mir eine Herberge in unserem Wohnzimmer gebaut. Ich habe den plumpen schwarzen Sessel aus meinem Arbeitszimmer rübergeschleppt und mich schon am gleichen Abend zwei Stunden reingesetzt...

Plötzlich war sie weg, die liebe Rita, eine elegante Erscheinung, die man nie auf 80 Jahre geschätzt hätte. Sie sei so krank geworden...

Ich war etwa zwölf Minuten zu spät. Das Brockenhaus von Emmaus in Dübendorf schliesst am Samstag bereits um 16 Uhr, nicht um 17 Uhr, wie ich angenommen hatte...

Muss man den Frühling lieben? Muss man, wenn er einem das mit dem Ostereiersuchen wieder mal so tüchtig vermasselt hat?

Am Sonntag habe ich meine Tochter mit dem Auto am Bahnhof Birmensdorf abgeholt.

Ich mag es schnell, wortarm und günstig beim Coiffeur. Schnell, weil mich das Schnipseln am Kopf nervös macht; wortarm, weil ich unter einem Umhang vor einem grossen Spiegel nicht gerne rede; und günstig, weil...

Der Funkschlüssel für den kleinen Fiat 500 öffnete nicht mehr auf Knopfdruck die Autotür. Da musste wohl die Batterie leer sein, eine 3 Volt 2025...

Eisiger Wind weht, beisst sich von der Seite durch Schal und Skijacke. Trägt frischen Schnee auf die schmale Doppelspur am Boden, die gerade noch den Weg in die Höhe weist...

Sport ist Mord. Davon war ich immer überzeugt. Mit dem Alter stellte sich jedoch auch die Einsicht ein. So kam es, dass ich mich doch noch sportlich betätigen wollte. Doch das stellte sich als schwieriger heraus, als ich dachte, denn die meisten Sportarten sagen mir einfach nicht zu.

Der menschliche Körper erscheint mir manchmal wie eine einzige Baustelle. An meinen Zähnen waren schon mehrere Mini-Presslufthammer am Werk, bei schlechtem Wetter platzt die Haut auf wie der Asphalt im Winter – und wenn man mal denkt, es gäbe endlich nichts mehr zu reparieren, zwickt es schon wieder irgendwo...

Ich habe es eilig, erwarte einen Freund, denke: Ach,vorher gehst du noch schnell in die Reinigung. Auf dem Weg schnürt eine Frau hin und her, passt mich an der Ecke ab...

«In dieser Situation hupe ich und fahre langsam hinter der Fussgängerin vorbei.» Nein, bei dieser Antwort mache ich kein Kreuz. Vielmehr muss ich Folgendes beherzigen: «In dieser Situation halte ich an und fahre erst weiter, wenn die Fussgängerin das Trottoir erreicht hat.»

Über uns

Weltoffen, unabhängig und unterhaltend

Auf allen Geräten zuhauseAuf allen Geräten zuhause

Als grösste katholische Familienzeitschrift der Schweiz bietet der «Sonntag» weltoffen, unabhängig und unterhaltend Berichte und Reportagen zu Religion, Wirtschaft, Kultur und Freizeit.

Sich mit Religion auseinanderzusetzen, ist spannend – und alles andere als altbacken! Das ist die Devise des «Sonntag». Unabhängig und weltoffen bietet die Wochenzeitschrift einen spannenden Mix aus aktuellen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Berichten auf der einen und kirchenpolitischen, ethisch-moralischen und christlichen Themen auf der anderen Seite. Damit spricht der «Sonntag» Personen aller Couleur an, die sich sowohl informieren und unterhalten, aber auch mit zeitgemäßen christlichen Gedanken auseinandersetzen wollen.

Verlag

Dornbusch Medien AG
Täfernstrasse 3
5405 Baden-Dättwil

Tel. 056 203 22 00
www.dornbusch.ch

Kundendienst für Abonnenten:
Tel: +41 (0)56 203 22 33 (8 bis 12 Uhr)

Kontakt per E-Mail:
Kundendienst: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verlag: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktion: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Fabian Egger, VerlegerFabian Egger, Verleger
Anton Ladner, RedaktionsleiterAnton Ladner, Redaktionsleiter

Redaktion

Florencia FigueroFlorencia Figuero
Eva MellEva Mell
Christine SchnappChristine Schnapp
John MicelliJohn Micelli

Am Abend vor Ostern sassen mein 84-jähriger Vater, seine neue Lebensgefährtin, deren Tochter und ich zusammen, auch meine Frau und unser Kind waren dabei. Für uns Nachkommen war es das erste Kennenlernen.

Die Sonne hat mich in meinen Schrebergarten getrieben. Dort staunte ich, wie der Löwenzahn zwischen den Steinplatten sein Dasein behauptete.

Am Himmelfahrtstag, es regnete in Strömen, patschten wir mit Schirmen und Regencapes zum Saisonantrittsbesuch in unser Freibad Allenmoos...

Mein vierzehnjähriger Sohn hat einen Geografielehrer, der zweifellos zur jungen Generation von Lehrern gehört. Seine Unterrichtsmethode stammt allerdings aus dem letzten Jahrhundert.

Mein Mischlingsrüde Hugo ist sehr zu meinem Leidwesen ein Stadthund. Der dunkle Wald ist ihm verdächtig, die Dämmerung suspekt. Angst hat er vor allem, was grösser ist als er oder sich schneller bewegt...

Wir waren in Ahlbeck auf der Insel Usedom. Von unserem Zimmer in der Villa Seeschlösschen aus haben wir Kiefern und Birken, den Sand, das Meer und den Himmel gesehen.

Ein erwachsener Mann sollte nicht am Boden liegend mit seinem Hund um einen Gummiball kämpfen.

Schon wieder! Ich bin auf Wohnungssuche. Es wird, so es denn vollbracht ist, der dritte Umzug sein, seit ich hier arbeite und an dieser Stelle über Zügelstress jammern kann …

Bahnhof Oerlikon. Drei Männer im Regen. Der eine hilft einer jungen Mutter, den Kinderwagen ins Tram zu hieven. Die anderen warten höflich, bis die Prozedur beendet ist.

Die Ungeduld begleitet mich schon mein ganzes Leben. Obgleich es mehrere Anläufe seitens meiner Mutter gab, mich von dieser Bürde zu befreien, so muss ich doch gestehen, dass ich sie noch heute mit mir herumtrage.

Am Wochenende war ich mit meinem Sohn im Gottesdienst. Der stark übergewichtige Pfarrer sagte in seiner Predigt, wie wichtig Fasten doch sei und wie gut das dem Menschen tue...

Wir haben ein ganzes Wochenende ohne unser tapferes Kind verbracht, in Berlin, mit Konzert, Kino und, na, ich will nicht immer mit der Ekelpinzette an zeitgemässen Wörtern herumpicken, mit Wellness also auch.

Wenn Sie dieses Heft aus dem Briefkasten holen, hypere ich bereits. Noch zwei Tage bis zu meinem grossen Fest (noch drei, bis ich 40 werde)...

Ob ich schon angekommen sei in der neuen Stadt, fragte mich ein Bekannter eine Woche nach meinem Umzug...

Pitschnass, die Kapuze des Plüschjäckchens tief ins Gesicht gezogen, renne ich über die glitschige Wiese.

Die schöne Fussballzeit ist leider schon wieder vorbei. Hach, war das ein paar Mal so richtig spannend!

Das Parkhaus P6 am Flughafen Zürich bietet günstigere Tarife als die Parkhäuser P1 bis P3. Gerne nahm ich die fünf Gehminuten zum Terminal A in Kauf und entschied mich deshalb, mein Auto im P6 abzustellen. Es war 6.15 Uhr in der Früh.

Vergangenen Sonntag sass ich in der Ambulanz einer Unfallklinikin der geliebten grossen Stadt. Vor dem Fenster des Behandlungszimmers, in dem ich auf den Arzt wartete, zwitscherte der Sommermorgen, ab und zu trafen Krankenwagen ein...

Hugo – mein Hund; ich habe Ihnen schon von ihm erzählt – und ich waren am Sonntag auf der Zürcher Waid. Der Wald war weiss überzuckert, Herbstlaub und Frühlingstriebe zauberten Pastelltöne unter die weissen Schleier...

Nun ist sie also da, die Umzugs-Rumgejammer-Kolumne, wie vor einigen Wochen hier angekündigt bzw. -gedroht. Tja, was soll ich sagen, zügeln ist und bleibt mühsam, aufwendig und stressig...

An manchen Tagen hat man das Gefühl, dass alles schiefläuft. Zuerst hört man den Wecker nicht und verschläft. Dann beisst einen die sonst so zuckersüsse Nachbarskatze in die Finger...

Am Donnerstag war Lesecafé in den zweiten Klassen unserer Schule. Wir Eltern sassen in gleich grossen Gruppen an zusammengeschobenen Schultischen, und dann kam das Menü: Als Vorspeise ein Krimi mit einem schlauen Polizisten namens Hebron, geschrieben von Hebron, als Hauptgang ein Urwaldmärchen, in dem sich Pinkelameisen zum Umweltschutz bekehren, als Dessert eine listenreiche Geschichte um ein geheimnisvolles Gaunerbaby.

Den Sommer über war ich Zeuge einer leidenschaftlichen Liebe. Ich schätzte die beiden auf 16, vielleicht 17, und jeden Morgen von Montag bis Freitag fuhren wir zusammen Bus...

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift