Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

Probleme mit der Pünktlichkeit

Die SBB habe Probleme mit der Pünktlichkeit, berichtete der Sprecher am Radio, als ich kürzlich wie jeden Morgen die Nachrichten hörte. Insbesondere auf den Strecken Zürich–Bern, Olten–Basel und Basel–Zürich habe die Pünktlichkeit seit Ende Sommer massiv gelitten. Dieser Aussage konnte ich nur beipflichten. Schon seit einer Weile pendle ich mit Bahn und Bus auf einer eben dieser Strecken hin und her. Auch mich hatte in den vergangenen Wochen oder besser gesagt nach unzähligen verpassten Anschlüssen zunehmend das Gefühl beschlichen, dass die SBB auch schon mal pünktlicher war. Seit Jahren pendle ich per ÖV durch die Schweiz. Aber so arg wie in letzter Zeit hatte das SBB-Streckennetz meine Nerven noch nie strapaziert. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle keine Schwarzmalerei betreiben. Denn als ich kürzlich schlotternd und zugegebenermassen leicht entnervt am Bahngleis stand und nach Feierabend auf meinen wirklich grausam verspäteten Anschluss wartete, entlockte mir die SBB tatsächlich ein Schmunzeln. «Streckenunterbruch zwischen Baden und Zürich. Grund dafür ist eine Fahrleitungsstörung. In der Region Baden ist mit verlängerten Reisezeiten zu rechnen», verkündete die kühle Stimme der Lautsprecherdurchsage. «Die Störung dauert voraussichtlich bis 23 Uhr 59.» Obwohl ich inbrünstig hoffte, um diese späte Stunde schon lange daheim im warmen Bett zu liegen, war ich doch schwer beeindruckt, wie exakt die SBB das Ende von Zugstörungen vorauszusagen vermag.

Leonie Pahud

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift