Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

  • Museum der Superlative

    MADRIDER PRADO-MUSEUM

    Museum der Superlative
  • Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA

    ANDREW SILOW-CARROLL

    Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA
  • Pelz ist nicht gleich Pelz

    PELZDEKLARATIONSVERORDNUNG

    Pelz ist nicht gleich Pelz
  • Woran Fische ihre Artgenossen erkennen

    IM SCHWARM ZU HAUSE

    Woran Fische ihre Artgenossen erkennen

  • Diese Woche

    Natürliche Alleskönner

    Algen machen Appetit!
    Und ausserdem: ✩ Neuer Bischof gesucht: Das Bistum Chur braucht eine Integrationsfigur mit Weitsicht ✩ Künstliche Intelligenz: Die EU plant den Einsatz eines KI-Lügendetektors ✩ Kinderspital Zürich: Illustrationen helfen den jungen Patienten, ihre Krankheit zu verstehen ✩

  • Letzte Woche

    GLÜCKLICH DANK RELIGION:

    Aktive Gläubige sind glücklicher als nicht religiöse Menschen
    Und ausserdem: ✩ Gesundheits-Wissen: Wer Bescheid weiss, weiss sich zu helfen ✩ Züri-Fondue: Ein Fertigfondue, das es in sich hat ✩ Verfälschte Kennzahlen: Die Steuertricks multinationaler Unternehmen ✩

  • Diese Woche
  • Letzte Woche

Endlich hatte ich wieder mal einen Termin beim Coiffeur. Der letzte lag bereits ein halbes Jahr zurück, ein Schnitt war nicht mehr zu erkennen, es wurde höchste Zeit, dass wieder Form in die Mähne kam. Doch meine Coiffeuse sah das anders. «Deine Haare brauchen nicht die Schere, sondern eine externe Behandlung», fuhr sie mich schnippisch an, nachdem ich ihr Angebot mehrere Male ausgeschlagen hatte, eine Drei-Stufen- Haarbehandlung bei mir anzuwenden, die den Preis für den Coiffeurbesuch noch mal um ein gutes Drittel angehoben hätte. Ich widerstand erfolgreich der inneren Versuchung, vor ihr zu kapitulieren, und wiederholte immer wieder die vier Buchstaben: Nein, nein, nein!

Sie warnte mich noch: «Ohne die Behandlung werden deine Haare nicht anders aussehen als jetzt.» Dann schnippelte sie lustlos einmal im Halbkreis die Spitzen ab, ignorierte alle Haare, die noch nicht bis zu den unteren Spitzen gewachsen waren, und kassierte ab. Ich bin trotzdem stolz darauf, dass ich die Chemiekeulen- Behandlung ausgeschlagen habe, und kann auch Sie nur zu mehr Courage beim Coiffeur ermutigen. Wenn wir dann alle zusammen strubbelig durch die Welt laufen, weil man uns die Haare nicht ordentlich schneiden wollte, fällt es wenigstens nicht mehr so sehr auf.

Eva Mell

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift