Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

  • Woran Fische ihre Artgenossen erkennen

    IM SCHWARM ZU HAUSE

    Woran Fische ihre Artgenossen erkennen
  • Pelz ist nicht gleich Pelz

    PELZDEKLARATIONSVERORDNUNG

    Pelz ist nicht gleich Pelz
  • Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA

    ANDREW SILOW-CARROLL

    Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA
  • Museum der Superlative

    MADRIDER PRADO-MUSEUM

    Museum der Superlative

  • Diese Woche

    Natürliche Alleskönner

    Algen machen Appetit!
    Und ausserdem: ✩ Neuer Bischof gesucht: Das Bistum Chur braucht eine Integrationsfigur mit Weitsicht ✩ Künstliche Intelligenz: Die EU plant den Einsatz eines KI-Lügendetektors ✩ Kinderspital Zürich: Illustrationen helfen den jungen Patienten, ihre Krankheit zu verstehen ✩

  • Letzte Woche

    GLÜCKLICH DANK RELIGION:

    Aktive Gläubige sind glücklicher als nicht religiöse Menschen
    Und ausserdem: ✩ Gesundheits-Wissen: Wer Bescheid weiss, weiss sich zu helfen ✩ Züri-Fondue: Ein Fertigfondue, das es in sich hat ✩ Verfälschte Kennzahlen: Die Steuertricks multinationaler Unternehmen ✩

  • Diese Woche
  • Letzte Woche

Eigentlich war dieser Text schon fertig. Es war Montag, und ich hatte einen Morgen voller Missgeschicke hinter mir: Zu Hause fand ich meinen Schlüsselbund nicht – ich musste dann ohne los und damit auch mein Velo schutzlos seinem Schicksal überlassen. Dann stürzte während der Busfahrt zur Arbeit mein Smartphone ab. Alles schwarz. Schliesslich begoss ich auf der Redaktion noch das Pult mit meinem Morgenkaffee. Dieses Mal alles braun. Das war ein launiges «Aus meiner Woche».

Und dann kam alles neu. Am Nachmittag brach die Sonne durch den Nebel, der zunächst noch graue Wald hinter unserem Bürogebäude erwachte strahlend zu Gelb und Orange. Und dann kamen sie wieder daher getrappelt; die lustigen Zwerglein von der nahen Kita. Mit ihren leuchtenden orangen Bändeln. Fast jeden Tag zieht die fröhliche Horde unter unseren Fenstern vorbei Richtung Wald. Da herrscht stets viel Chaos. Es wird geklettert und Händchen gehalten und stehen geblieben und gestrauchelt. Meine Kollegin Christine Schnapp und ich kleben jeweils am grossen Bürofenster und beobachten den ungeordneten Umzug. Dabei lassen wir unserer Kleinkind-Mami-Nostalgie freien Lauf. «Das tägliche Highlight», sagt Christine. Bei mir klingt das weniger durchdacht: «Jööööh!» Jedenfalls ist die schlechte Laune weg. Und damit auch ein neues «Aus meiner Woche» geboren. So einfach ist das.

Judith Hochstrasser

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift