Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

  • Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA

    ANDREW SILOW-CARROLL

    Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA
  • Woran Fische ihre Artgenossen erkennen

    IM SCHWARM ZU HAUSE

    Woran Fische ihre Artgenossen erkennen
  • Pelz ist nicht gleich Pelz

    PELZDEKLARATIONSVERORDNUNG

    Pelz ist nicht gleich Pelz
  • Museum der Superlative

    MADRIDER PRADO-MUSEUM

    Museum der Superlative

  • Diese Woche

    Natürliche Alleskönner

    Algen machen Appetit!
    Und ausserdem: ✩ Neuer Bischof gesucht: Das Bistum Chur braucht eine Integrationsfigur mit Weitsicht ✩ Künstliche Intelligenz: Die EU plant den Einsatz eines KI-Lügendetektors ✩ Kinderspital Zürich: Illustrationen helfen den jungen Patienten, ihre Krankheit zu verstehen ✩

  • Letzte Woche

    GLÜCKLICH DANK RELIGION:

    Aktive Gläubige sind glücklicher als nicht religiöse Menschen
    Und ausserdem: ✩ Gesundheits-Wissen: Wer Bescheid weiss, weiss sich zu helfen ✩ Züri-Fondue: Ein Fertigfondue, das es in sich hat ✩ Verfälschte Kennzahlen: Die Steuertricks multinationaler Unternehmen ✩

  • Diese Woche
  • Letzte Woche

Kehrwoche. Unsere Tochter möchte ihr Zimmer von den Schlacken des Babytums befreien und nun wirklich ganz in Besitz nehmen. Das hat sie sich zum 10. Geburtstag gewünscht und sich dafür von unzähligen Spielsachen, Büchern, ja eigenen Bildern und Bastelarbeiten getrennt. Die Eltern mussten noch eine Reihe eigener Bücher aus dem Tochterzimmer entfernen, das zum Verbleib bestimmte anderswo unterbringen und entsprechend anderswo Platz schaffen. Meine Frau konnte das immer gut, ich habe mich lange schwer damit getan, in der Praxis jedenfalls.

Theoretisch arbeite ich schon lange an meiner Befreiung. Aber nun ging mir sogar die eigene Tochter mit gutem Beispiel voran! Plötzlich war’s ganz leicht. Wie im Rausch habe ich Bücher aussortiert, signierte, gewidmete, an irgendetwas erinnernde, dann Nippes, sogenannte schöne Dinge, geschenkte Gäule (die Schenker bleiben mir trotzdem lieb), am Ende waren 14 Migros-Tüten voll. Immer wieder mal fischte ich ein Buch heraus, dachte: ist aber doch interessant. Zuletzt tat ich’s wieder hinein. Es gehörte schon der Tüte. Und viel zu schön war die grosse – innere – Reinigung, zu der mir das Loslassen verhalf. Jede einzelne Trennungstat gab mir ein Stück mehr Gegenwart, liess einen nostalgischen Spinnenfaden reissen. Ich sage Ihnen: Das war erst der Anfang!

Teilen Sie diesen Beitrag

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift