Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

  • Museum der Superlative

    MADRIDER PRADO-MUSEUM

    Museum der Superlative
  • Woran Fische ihre Artgenossen erkennen

    IM SCHWARM ZU HAUSE

    Woran Fische ihre Artgenossen erkennen
  • Pelz ist nicht gleich Pelz

    PELZDEKLARATIONSVERORDNUNG

    Pelz ist nicht gleich Pelz
  • Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA

    ANDREW SILOW-CARROLL

    Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA

  • Diese Woche

    Natürliche Alleskönner

    Algen machen Appetit!
    Und ausserdem: ✩ Neuer Bischof gesucht: Das Bistum Chur braucht eine Integrationsfigur mit Weitsicht ✩ Künstliche Intelligenz: Die EU plant den Einsatz eines KI-Lügendetektors ✩ Kinderspital Zürich: Illustrationen helfen den jungen Patienten, ihre Krankheit zu verstehen ✩

  • Letzte Woche

    GLÜCKLICH DANK RELIGION:

    Aktive Gläubige sind glücklicher als nicht religiöse Menschen
    Und ausserdem: ✩ Gesundheits-Wissen: Wer Bescheid weiss, weiss sich zu helfen ✩ Züri-Fondue: Ein Fertigfondue, das es in sich hat ✩ Verfälschte Kennzahlen: Die Steuertricks multinationaler Unternehmen ✩

  • Diese Woche
  • Letzte Woche

Wir haben einen wunderbaren EDV Spezialisten. Felix Ruppen kann Computer beleben, leistungsverstärken, Serverbauen, kurz alle Probleme lösen. Das blieb meinem 14-jährigen Sohn nicht verborgen, und so wurde Felix für ihn in den letzten Monaten zu einer Art Schutzpatron.

«Kannst du Felix fragen? Kannst du Felix eine Mail schicken? Kannst du Felix anrufen?» Mit diesen Fragen warich an Wochenenden immer wieder konfrontiert, weil ein Computerproblem im Null komma nichts gelöst oder eine Frage beantwortet werden musste. Ich denke, es war Felix, der meinen Sohn auf den Geschmack gebracht hatte, einen eigenen Computer zu bauen. Von diesem Vorhaben riet ich meinem Sohn dringend ab. Aber das nützte nicht viel. Während Wochen stellte er eine Liste der benötigten Elemente zusammen, wartete Preissenkungen ab, recherchierte Aktionen und stellte Preisvergleiche mit Deutschland an. Und immer wieder musste Felix eine Frage beantworten. Anfang März holten wir schliesslich die neun Bauteile ab und begannen mit dem Zusammenbau – ich als ahnungsloser Assistent. Meine Befürchtungen bewahrheiteten sich: Der Computer lief zwar, aber das Betriebssystem konnte nicht geladen werden. Nun ging es wieder los mit Felix. Da griff ich ein und siehe da: Das blinde Huhn hatte ein Korn gefunden, der Computer begann das Betriebssystem zu laden. Jetzt bin ich zu Hause auch ein wenig Felix.

Teilen Sie diesen Beitrag

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift