Das katholische Wochenmagazin «Sonntag» gehört seit 1920 zu den wichtigsten Traditionstiteln der Schweiz.

  • Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA

    ANDREW SILOW-CARROLL

    Über Trumps Einfluss auf die Juden in den USA
  • Museum der Superlative

    MADRIDER PRADO-MUSEUM

    Museum der Superlative
  • Woran Fische ihre Artgenossen erkennen

    IM SCHWARM ZU HAUSE

    Woran Fische ihre Artgenossen erkennen
  • Pelz ist nicht gleich Pelz

    PELZDEKLARATIONSVERORDNUNG

    Pelz ist nicht gleich Pelz

  • Diese Woche

    Natürliche Alleskönner

    Algen machen Appetit!
    Und ausserdem: ✩ Neuer Bischof gesucht: Das Bistum Chur braucht eine Integrationsfigur mit Weitsicht ✩ Künstliche Intelligenz: Die EU plant den Einsatz eines KI-Lügendetektors ✩ Kinderspital Zürich: Illustrationen helfen den jungen Patienten, ihre Krankheit zu verstehen ✩

  • Letzte Woche

    GLÜCKLICH DANK RELIGION:

    Aktive Gläubige sind glücklicher als nicht religiöse Menschen
    Und ausserdem: ✩ Gesundheits-Wissen: Wer Bescheid weiss, weiss sich zu helfen ✩ Züri-Fondue: Ein Fertigfondue, das es in sich hat ✩ Verfälschte Kennzahlen: Die Steuertricks multinationaler Unternehmen ✩

  • Diese Woche
  • Letzte Woche

Ich habe eine geradezu lächerlich übertriebene Angst vor Hunden. Egal ob Rottweiler oder Chihuahua, in mir erzeugt jeder Hund eine Panik, als würde ich vor einem Wolf stehen. Langsam nervt mich diese Phobie. Und weil ich sie auf keinen Fall auf meine kleine Tochter übertragen will, war ich diese Woche bei der Hypnose. Ich hatte mir das so vorgestellt: Ein Pendel schwingt ein paar Mal hin und her, ich versinke im Dämmerschlaf, wache zwei Stunden später wieder auf, bin geheilt und die Hypnotiseurin berichtet mir, woher meine Angst kam und wie sie sich hat überzeugen lassen zu gehen. Aber so einfach ist es dann doch nicht.

Ich war zwei Stunden bei vollem Bewusstsein, während die Dame neben mir mit dem «Zentrum» in mir sprach, es bat, Kontakt zu allen hundehassenden Anteilen in mir aufzunehmen und ihnen zu verdeutlichen, dass das mit den Hunden gar nicht so schlimm ist. Am Ende haben sich meine verkorksten Anteile überzeugen lassen. Ein Ressourcennetzwerk zur gegenseitigen zukünftigen Unterstützung wollten sie aber nicht aufbauen. Immerhin haben sie versprochen, in Kontakt miteinander zu bleiben. Und bin ich jetzt geheilt? Am Ende sagte mir die Dame, ich müsse nun schnell Kontakt zu lieben Hunden suchen, um positive Erfahrungen zu sammeln. Na toll! Gerade das wollte ich mit der Hypnose umgehen. Denn Angst hin oder her: Ich mag Hunde einfach nicht!

Teilen Sie diesen Beitrag

Sonntag - die christliche Wochenzeitschrift